Bild einer Notizwand

Einen Facebook Beitrag formatieren? Mit den Facebook Notizen geht’s.

Beim Schreiben eines Facebook Beitrags ging es mir schon öfters so, dass mir Formatierungsmöglichkeiten – im Text direkt, oder beim Verknüpfen von externen Webseiten – fehlten und die Emojis sowie farbigen Hintergründe allein nicht ausreichten. Denn manchmal ist es sehr nützlich Textpassagen in einem Facebook-Beitrag durch Formatierungen wie Fettungen oder Einfügen von Überschriften hervorzuheben. Beispielsweise ein “SAVE THE DATE” Beitrag mit dem vorzumerkenden Termin und Thema einer Veranstaltung. Im Facebook-Beitrag selbst ist das momentan nicht möglich, dafür gibt es aber die “Notizen” in Facebook, welche zum Einen längere Beiträge mit Bild – ähnlich einem Blog-Beitrag – und zum Anderen eine Formatierung mit Überschriften, Einfügen von Links, Einbetten von Elementen und mehr ermöglichen.

– fehlten und die Emojis sowie farbigen Hintergründe allein nicht ausreichten. Denn manchmal ist es sehr nützlich Textpassagen in einem Facebook-Beitrag durch Formatierungen wie Fettungen oder Einfügen von Überschriften hervorzuheben. Beispielsweise ein “SAVE THE DATE” Beitrag mit dem vorzumerkenden Termin und Thema einer Veranstaltung. Im Facebook-Beitrag selbst ist das momentan nicht möglich, dafür gibt es aber die “Notizen” in Facebook, welche zum Einen längere Beiträge mit Bild – ähnlich einem Blog-Beitrag – und zum Anderen eine Formatierung mit Überschriften, Einfügen von Links, Einbetten von Elementen und mehr ermöglichen.

Wir stellen vor: Facebook Notizen

Bild von der Facebook Seitenleiste mit den Notizen

Wo finde ich die Notizen?

Direktaufruf über die Tabs

In den Tabs: Auf der linken Seite unterhalb des Logos oder des Fotos sind einige Links zu sehen, wie zum Beispiel “Startseite”, “Beiträge”, “Videos”, “Info” und so weiter. Nun kann hier auch der Link zu den Notizen eingeblendet werden, falls er noch nicht vorhanden ist. Das funktioniert ganz einfach über die Einstellungen:

Einstellungen anpassen

Über die Einstellungen rechts oben, lässt sich die Anzeige der Links in den Tabs beeinflussen.

Nun ist der Link in der linken Leiste unter Ihrem Logo oder Bild verfügbar und Sie können direkt mit dem Anlegen einer Notiz starten.

Aufruf aus einem Beitrag

Die Notizen können alternativ auch direkt beim Schreiben eines Beitrags geöffnet werden:

Bild von einem Facebook Beitrag
Aus einem Facebook Beitrag kann direkt in die Notizen gewechselt werden

Anschließend gelangen Sie in den Editor der Facebook Notizen.


Arbeiten mit dem Facebook Notizen Editor

Folgende Inhaltselemente können nun genutzt werden:

  • Titelbild (Abmessung optimalerweise 1200 x 445 px)
  • Titel
  • Text

Die folgenden Formatierungsmöglichkeiten stehen für den Text zur Verfügung:

  • Überschriften für Absätze (H1, H2).
  • Auflistungen (Aufzählung oder nummerierte Liste)
  • Zitat
  • Code (Text in geschweiften Klammern)
  • Fettung und kursives Schreiben

Außerdem können Bilder eingefügt und Links in den Text eingebettet werden.

Markierungen

Wie im Beitrag auch, können eine Person, Seite oder Gruppe in Notizen markiert werden. Dazu wird der Namen mit einem großen Anfangsbuchstaben begonnen oder ein „@“-Zeichen mit anschließendem Namen eingegeben. Dann kann der Namen wie gewohnt aus dem erscheinenden Menü ausgewählt werden und die markierte Person wird darüber benachrichtigt.

Inhaltlich ergeben sich so einige Strukturierungs- sowie optische Gestaltungsmöglichkeiten, die wirklich ansprechende Facebook Notizen entstehen lassen, die genauso wie “normale” Beiträge auf Ihrem Profil bzw. Ihrer Seite erscheinen werden.

Nach Anlegen der Notiz kann sie gespeichert (sie landet dann bei “Entwürfen”) oder direkt veröffentlicht werden.

Facebook-Notiz mit Formatierungs-Elementen

Hier haben wir beispielhaft eine Notiz mit den verfügbaren Elementen zusammengestellt:

Bild einer Beispiel Facebook Notiz von frank & frech

Wozu Facebook Notizen?

Die Facebook Notizen sehen ein bisschen aus wie ein Blog und eignen sich gut, wenn man

  • einen längeren Beitrag schreiben möchte
  • ein wenig Abwechslung auf die Facebook-Seite bringen möchte, zum Beispiel als Alternative zu einem Foto-Beitrag
  • eine Art verknüpfte Linksammlung zusammenstellen möchte

Facebook Notizen bringen also Formatierungen und Strukturierungselemente mit, die in einem Facebook Beitrag nicht verwendet werden können. Damit bringen Sie folgende Vorteile mit sich:

  • Fast wie ein Blogbeitrag: Wird eine Notiz veröffentlicht, wird sie im Newsfeed erscheinen, kann geliked, kommentiert, geteilt werden – wie ein waschechter Facebookbeitrag. Öffnet man die Notiz, so wird sie in einem neuen Fenster über der Seite geöffnet, was richtig schick ist. Es gibt hier außerdem keine Zeichenbegrenzung und sie sehen schön aus.
  • Text-Sammlungen leicht gemacht: Über Facebook Notizen können Texte, wie beispielsweise Pressemitteilungen oder interessante Blogbeiträge sowie andere lesenswerte Inhalte gesammelt werden. Auch Videos oder Bildergalerien können hier ausführlich kommentiert werden. Anders als Beiträge sind die Facebook Notizen dauerhaft zusammengefasst im Notizen-Reiter auffindbar und mit einem Klick anzuschauen.
  • Das Beste zuletzt: Verlinkungen! Fast wie in einem richtigen Blog, kann man über die Facebook Notizen externe URLs verlinken, was natürlich sehr praktisch ist und zum Traffic auf die Seiten beitragen kann.

Nachteile der Facebook-Notizen

  • Die Notizen werden nur ins Auge fallen, wenn sie gerade veröffentlicht worden sind. Anschließend werden sie eher nicht sehr präsent sein, denn bisher wird kaum jemand auf den Tab “Notizen” klicken.
  • Die Facebook Notizen lassen sich nicht planen, sondern nur als Entwurf speichern oder direkt veröffentlichen. Die Notiz lässt sich aber vorbereiten und als Entwurf speichern und sich dann am gewünschten Tag manuell veröffentlichen.
  • Auf dem Smartphone können Notizen leider derzeit nicht erstellt werden, sondern nur auf dem Desktop PC.

Fazit

Bisher werden die Notizen auf Facebook noch nicht im großen Stil verwendet. Nutzen Sie also die Notizen und damit die Möglichkeit, Ihre Seite aufzufrischen, aufzufallen und nebenher noch auf externe URLs wie beispielsweise Ihre eigene Website zu verlinken.

Diesen Beitrag gibt es auch leicht abgewandelt als Notiz auf Facebook.